1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

Dieses Thema im Forum "Griefing und Beschwerden" wurde erstellt von agnt_orange, 11. August 2012.

  1. Derlo

    Derlo Profi Aktiver Benutzer

    Beiträge:
    1.160
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    Ich hatte so einen Vorfall auf der Creative Karte auf Map6. Mein Gebiet war eingezäunt und bebaut (es war ein großes Gebiet), somit war es mein Gebiet (laut Ori) und niemand darf mehr da bauen oder sich ein Gebiet umzäunen, darum verstehe ich jetzt nicht was stimmt und das ist schon mehrmals passiert. Einige Supporter sagen das, andere was ganz anderes. Was stimmt den nun? Falls eure Stadt eine Mauer hat, dann dürfte man ja nicht mehr darauf bauen, zumindest andere User nicht. Falls es keine Mauer oder sonstwas hat, dann ist es anderen Spielern erlaubt, da ist aber das Problem, das es dann etwas unfair gegenüber den anderen Spielern ist.

    Mal dazu das es etwas blöd ist große Projekte zu bauen: Als ich auf Map 7 ankam, bin ich sofort in die Miningwelt gegangen und habe nurnoch Obsidian gefarmt um später genug Geld für etwas zu haben. Ich hatte nie wirklich lust im Freebuild zu bauen, kann aber verstehen was man hier schreibt. Das Geld was ich für ein GS auf der Hauptmap farme, reicht mir um ein Haus zu bauen, mit allen Dingen die ich brauche. Wenn man im Freebuild aber ein Schloss bauen will, das Maße von 80x60x80 hat, dann muss man wirklich tief in sein virtuellen Geldbeutel greifen.
    Zu den Schafen: Wenn es schon die Regel gibt "20 Tiere pro Grundstück" dann sollten sich ja alle daran halten, oder? Einige haben es nicht getan und ja, es war bestimmt blöd jetzt alle Farmen zu finden. Zu den "Einigen" gehörten aber nicht nur User, sondern auch User Gruppen, die für den bau von Metropolis zuständig waren, auch sie hatten unter der Bank eine Farm mit vielen Schafen. Es waren mehr als 30 Schafe (man konnte sich kaum bewegen oO) und es gab wirklich keine Probleme und niemand hat sich beschwert. Gut, 40k Schafe wären jetzt wirklich etwas heftig, aber wenn man schon solche Regeln schreibt, dann sollte sich ja auch jeder daran halten, richtig?

    Mal so zu Bauprojekten: Was ich richtig richtig gut fand auf Map 6, war die Creative Map am Ende. Es sind einige gute Gebäude entstanden, die nicht im Freebuild waren. Sowas seh ich als Freebuild an, auf der man kreativ sein kann. Als ich mal im Freebuild auf Map6 war, sind mir am Anfang auch einige Gebäude aufgefallen die, naja, so aussahen als ob ein Kind mit Würfeln gespielt hat, ein Messer nahm und paar Löcher rein gestochen hat, damit es so aussieht, das die Würfel Fenster haben, aber das ist halt Freebuild. Es gab auch einige Gebäude die wirklich gut aussahen, es gab ja diesen Tempel aus Sandstein, oder mal ein Kloster und paar andere Gebäude, aber auch die waren ziemlich kostspielig. Warum kann man keine Creative Map haben? Es sah gut aus, hatte gute Gebäude und es wurde ja nicht SO oft gegrieft. Damit könnte man auch der Aussage
    entgegenkommen, da man dann auch nicht auf der Creative Map wohnen kann, nur bauen.
    Man sollte die User auf einer kreativ Map nicht so sehr einschränken. 2. unzufriedene User haben wir hier ja schon. Ich persönlich würde jetzt auch nicht jeden Tag 10h Minecraft spielen, nur um etwas Geld zu haben, damit ich mir Mats kaufen kann, um 1 Etage eines 50 Etagen hohem Gebäude zu bauen. Man kann dazu jetzt sagen "niemand zwingt dich dazu so ein großes Gebäude zu bauen". Ist es aber nicht Sinn und Zweck von Minecraft große, schöne, epische Gebäude zu bauen um sie im Internet oder sonstwo präsentieren zu können?
    Mich würde es freue wenn es dafür jetzt auch mal eine Lösung gibt, damit nicht so viele Bauprojekte abgelehnt werden. Es werden ja nichtmal viele Bauprojekte vorgestellt. Manche haben wohl den Gedanken "Ach, warum die Mühe machen wenn es eh nicht angenommen wird", dann ist es kein Wunder warum nichts neues kommt.

    Das war mal meine Meinung zu dem ganzen. Einfach mal dem User mehr Freiheiten im Freebuild geben und ihn nicht zwingen mehrere Tage Geld zu sammeln, damit er zum nächsten Shop rennt, um sich paar Blöcke zu kaufen, die er in seinem Gebäude im Freebuild verbaut.

    MfG
    Derlo
     
  2. reptile311

    reptile311 Mitglied++

    Beiträge:
    122
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    @Abby: Zu deinem letzten Post. Ich gebe dir Recht, was die GS-Preise betrifft und finde sie auch nicht zu teuer, soll ja etwas für länger sein. Jetzt kommt das Aber. Es kann, auf dem Server, nicht Sinn und Zweck sein, 99% der Zeit in der Mining herum zu hängen und Obsidian zu farmen, nur um das Baumaterial auch noch bezahlen zu können.

    Kauft man sich ein teures GS, hat man meist auch viel Platz um etwas zu bauen. Das Material habe ich aber dann in der Mining und im Freebuild auf einer kleinen (8 - 10 Schafe) Farm geholt und eben nicht gekauft. Ich habe aber während ich das Geld für das GS gefarmt habe, regelmäßig die Wolle der Schafe geholt, um nachher genügend zu haben.
    Jetzt muss ich in den Shop und die Wolle für teuer Geld kaufen.

    Momentan bin ich nur am Obsi farmen, da ich mir in Antares eine der Inseln kaufen will (laut storm 80 - 100k). Ich weiß noch nicht wie lange ich dann noch brauche um das benötigte Material zu bezahlen. Spielspaß momentan ziemlich gering, da immer das Gleiche, in der Mining farmen. Und vorher noch ein kleines GS auf der Hauptmap kaufen, um dort eine Farm auf zu ziehen, muss ich nun doch nicht haben.
    Was nicht heißen soll, dass ich später nicht noch andere GSe kaufen und bebauen werde
     
  3. Bauerchen

    Bauerchen Profi

    Beiträge:
    1.728
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    Das Problem hierbei ist, dass wenn man die Grundstücke zu billig macht, dann ist der Ehrgeiz verschwunden. Dann kauft sich jeder x-beliebige User der mal 3h aufm Server gefarmt hat ein GS und dann sind für die Spieler, die wirklich hart ackern und schuften, die GS weg. Solche Inseln, wie du eine kaufen möchtest, sind ja schon etwas besonderes. Also soll man auch was dafür tun.
     
  4. agnt_orange

    agnt_orange Mitglied

    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    Danke für die Rückmeldungen,

    ich denke auch das die GS-Preise, in der Hauptwelt vollkommen in Ordnung sind. Und ich hab auch Spaß daran wenn man sich mal ein großes GS erarbeitet / Obsi für Geld zu farmen. Nur Materialen die man super einfach selbst herstellen könnte teuer zu kaufen.....
    Die Zeit zum Geld verdienen fürs Material kann man bei dem guten Wetter besser draußen verbringen :D
     
  5. Luke

    Luke Mitglied++

    Beiträge:
    114
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    Obsi farmen macht mir auch keinen Spaß und ich glaube da bin ich auch nicht der einziege.
    Wenn man die GS-Preise senkt, kann sich jeder Neuling, der gerade Mal drei Stunden auf dem
    Server ist, ein Gs kaufen. Aber, wenn man eine bestimmte Onlinetime für bestimmte Gs festlegt,
    können nur User, die schon länger auf dem Server spielen, sich Gs kaufen. Das würde vermeiden, dass Neulinge
    anderen Usern Gs "klauen". Natürlich müsste man immernoch Geld zahlen, dafür aber nicht so lange in Obsi-Mienen verbringen. Dieser Server ist schließlich ein kreativer Server und kein Obsi-Farm-Server :D
     
  6. Derlo

    Derlo Profi Aktiver Benutzer

    Beiträge:
    1.160
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    Bestimmte GS für User festlegen, die länger auf dem Server sind als die neuen? Wäre jetzt irgendwie für die Neulinge etwas blöd. Wenn sie sich schon 2 Tage abschuften und paar tausend BM erfarmen, dann sollten auch sie das Recht dazu haben ein GS zu kaufen, egal wo.
    Das würde wahrscheinlich auch dazu führen das Veterane den Neulingen GS klauen, was auch nicht gerade toll wäre :)

    Zu den Preisen: Die Preise wurden ja nach der abbauzeit berechnet, somit wäre es ja etwas blöd, wenn man jetzt Wolle billiger macht und die anderen Blöcke so lässt. Das wäre dann nicht mehr der "Preis nach Abbauzeit" Markt. Man bräuchte dann einen neuen Markt, aber dafür braucht man erstmal neue Ideen, die die User und den Server vor XRayer schützen, bzw die XRayer keinen Vorteil gegenüber den anderen User haben. Man sollte Farmen im Freebuild erlauben und wenn man schon nicht möchte das da jemand lebt, dann kann man gleich eine Creative Map aufmachen und die User dort bauen lassen, dann beschweren sich die User auch nicht mehr, das ihnen die Materialien für große Projekte fehlen und sie keine Lust darauf haben, jeden Tag Obsidian zu hacken. Natürlich kann man in diesem Moment sagen/schreiben "Wenn ihr etwas großes bauen wollt, dann spielt im Singelplayer, dort könnt ihr eure Materialien schnell hollen", dazu kann ich jetzt nur schreiben; Wer möchte schon immer alleine bauen, am meisten an großen Gebäuden? Sehr wenige.

    MfG
    Derlo
     
  7. Kato-San

    Kato-San Kaiser Aktiver Benutzer

    Beiträge:
    4.318
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    Hmmm...
    Dann muss man halt Obsi wertlos machen, dann geht auch keiner mehr Obsi farmern =P
    Ist Obsi wirklich der einzige Block auf der ganzen Welt, der sich rentiert, abgebaut zu werden und
    braucht man gar keine Blöcke mehr zum bauen zu farmen? O_O
     
  8. Theoth Zweisechssieben

    Theoth Zweisechssieben Stammi

    Beiträge:
    340
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    Mich nervt das -.-
    Ich spiele schon lange am BdH, aber es war noch nie so öde Geld zu verdienen :-/
    Ich würde mir wünschen dass Netheritems wertvoll sind und man nur sehr schwer an welche rankommt
    monster, lava, uvm. bringen mehr Action als langweilig Obsi zu kloppen ;-)
     
  9. Luke

    Luke Mitglied++

    Beiträge:
    114
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    Wir können nicht den Obsi wert sinken lassen, weil dann die ganze Idee des Wertes verbunden mit der Abbauzeit weg ist. Das gilt für alle anderen Items in MC.
    @Derlo Ich habe nicht gesagt, dass die Onlinetime 2 Tage ist, sondern vllt ein Tag. Bei diesem Vorschlag
    ging es nur darum, dass wenn die Gs Preise sinken, andere Neue User erstmal die Slums bebauen. Denn
    wenn die Gs-Prese sinken, kann man fast sofort sich ein Gs nach dem freischalten kaufen, damit braucht dann aber kein User mehr die Slums und das wäre schade.
     
  10. Derlo

    Derlo Profi Aktiver Benutzer

    Beiträge:
    1.160
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    @Kato
    Obsi lohnt sich halt am meisten. Andere bauen halt Cobble ab weil es schneller geht, aber auch das wird schnell langweilig und lohnt sich kaum und wenn man Obsidian wertlos macht, wie soll man dann Geld verdienen um sich Blöcke oder GS zu kaufen? Und wie Luke es schon schrieb, würde es einfach nicht gehen. Preis = Abbauzeit eines Blockes. Obsi = Preis senken = Preis durch Abbauzeit eines Blockes nicht vorhanden. Dann müsste man gleich einen neuen Markt aufbauen.
    @Luke
    Ich war auf der Map 7 kurz in den Slums um mir ein GS zu kaufen, damit ich dort paar Kisten und später ein Haus habe ( Das Haus steht immernoch nicht :p) und bin dann sofort in die Miningwelt zum farmen. Ich habe nur paar Stunden gespielt und hätte mir wahrscheinlich schon ein GS in Katoran kaufen können und meine Onlinetime war unter einem Tag und ist laut Glizer immernoch unter einem Tag und ich habe 21k BM, somit wäre es ja nur fair gewesen wenn ich mir dann auch schon ein größeres GS kaufen könnte und zwar das GS das ich möchte. Am Ende haben dann die User mit einer hohen Onlinetime die GS besetzt und vllt auch das GS, das einem User gefällt und der dafür spart. Dann würden ja die User den Neulingen die GS klauen, wie ich es schon oben schrieb. In die Slums geht man so oder so, damit man ein GS mit paar Kisten hat. Paar gehen auch in den Freebuild und bauen dort und die meisten die auf den Server gekommen sind, haben sich ja sofort ein GS in den Slums gehollt und haben das wahrscheinlich immernoch, neben ihrem GS in einem Themengebiet. Die Slums braucht man immer. Auf Map 6 habe ich während meiner ganzen Spielzeit, die meiste Zeit in den Slums gelebt, auch wenn ich genug Geld für ein anderes GS hatte. Ich hatte auch 2 GS in 2 Themengebieten und lebte trotzdem in den Slums, also kann man schon ausschließen das keine User mehr in den Slums leben würden, da es immer welche gibt, die dort leben wollen.
    GS Preise zu senken wäre hier eh nicht angebracht und die Sicherung dafür, falls jemals Preise für GS gesenkt werden sollte, wäre auch nicht gut, zumindest nicht in meinen Augen. Man sollte dann schon die Item/Block Preise senken oder eine neue Möglichkeit finden Geld zu verdienen damit man nicht immer nur Cobblestone oder Obsidian hackt, um sich paar Blöcke leisten zu können.
     
  11. agnt_orange

    agnt_orange Mitglied

    Beiträge:
    11
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Serverseitige Regeln im Freebuild und allgemeine Mappolitik

    Wie gesagt, für mich wär das Problem mit dem wieder einführen von Tieren im Freebuild erledigt. Das GS-System läuft nach "wer mehr leistet bekommt auch mehr" was ich auch gut so finde. Für mich geht es eher darum das Teile des Spieles selbst (also bei den Tieren) komplett abgeschaltet werden.

    Die Mappolitik der Hauptwelt wollte ich hier (zumindestens in diesem Thread) gar nicht debatieren. Da das ganze dort, wie ich finde, sehr gut funktioniert.
     

Diese Seite empfehlen